Edelbrände

Für die Herstellung von Edelbränden werden voll ausgereifte, saftige Früchte wie z. B. schwarze zuckersüße Kirschen, goldgelbe Mirabellen oder saftige Pflaumen nach der Ernte im Fass vergoren. Bei der Gärung wird der Fruchtzucker zu Alkohol umgewandelt. Nach Abschluss dieser Gärung wird diese Frucht-Maische in den Brennkessel gefüllt und dort langsam und sorgfältig destilliert.

Die Destillation eines Brandes in der Brennerei kann, je nach Frucht und Maische, mehrere Stunden dauern. Zunächst läuft der sogenannte "Vorlauf" aus dem Kessel, gefolgt von "Mittellauf" und "Nachlauf". Der geschulte Brennmeister trennt den edlen Brand aufgrund seiner Erfahrung in diese 3 Fraktionen, denn nur der Mittelauf soll später als Edelbrand in die Flasche gefüllt werden.

Doch bevor die klaren Brände in Flaschen gefüllt werden, reifen Sie in Fässern im Keller und werden vor der Abfüllung mit Quellwasser auf Trinkstärke "eingestellt".

Wichtig fürs richtige Genießen:
Ein Edelbrand darf niemals eiskalt serviert werden, denn dadurch geht das feine, fruchtige Aroma verloren. Die richtige Trinktemperatur liegt bei 14 - 17 Grad.
Man sollte ihn auch niemals ,kippen', sondern schlückchenweise genießen.

Cookies auf dieser Seite

Diese Webseite verwendet Cookies gemäß unseren Datenschutzbestimmungen. Durch die Nutzung unserer Webseite und dem Abrufen von Inhalten, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.